Behandlungszeiten:

Montag - Freitag nach Vereinbarung

Tel.: 0 67 37 - 95 10

Fax: 0 67 37 - 95 20

E-Mail: info@dr-schaefer-hahnheim.de

 

Erkrankungen des Kiefergelenks

Bei starken Schmerzen werden zunächst entzündungshemmende, schmerzstillende und muskelentspannende Medikamente verordnet.

 

Damit das Kausystem entlastet wird, sollte man harte Speisen, häufiges Kaugummikauen und Gähnen mit aufgerissenem Mund vermeiden.

 

Linderung kann auch durch Wärme- oder Kältetherapie erreicht werden. Falls Wärme, Ruhe oder Entspannung eine schnelle Verbesserung herbeiführen, handelt es sich in der Regel um muskuläre Veränderungen. Wirkt Kälte über dem Kiefergelenk lindernd, kann eine akute Entzündung der Kapsel vorliegen.

 

Um die Verspannungen in der Kaumuskulatur zu lösen und die Belastungen in den Kiefergelenke zu reduzieren wird eine Aufbissschiene eingegliedert. Diese wird in der Regel nur nachts getragen.

 

Krankengymnastische Übungen sind in dieser Behandlungsphase häufig eine sinnvolle Ergänzung.

 

Bei Menschen, die unter chronischem psychischen Stress leiden, können Entspannungstechniken und autogenes Training helfen.